Biothan GmbH

titlepic

Biothan
Das Bio-Erdgas

Die Biomasse-Nutzung gewinnt stark an Bedeutung

Biomüll

Beim Stichwort „Erneuerbare Energien" denken viele zuerst an Solarenergie, Wasser- und Windkraft sowie Erdwärme. Doch Solar- und Windenergie haben den Nachteil der Wetterabhängigkeit. Auch bei der Wasserkraft gibt es natürliche Einschränkungen. Eine sichere Energieversorgung braucht jedoch Berechenbarkeit. Daher fällt der in der Vergangenheit eher vernachlässigten Nutzung von Biomasse eine Schlüsselrolle zu. Denn auch die aus Biomasse gewonnene Energie gehört zu den Erneuerbaren Energien.

 

Was ist eigentlich „Biomasse“?

Unter dem Sammelbegriff Biomasse versteht man natürliche Stoffe wie nachwachsende Rohstoffe. Ebenso aber auch biogene Reststoffe jeder Art (von Nahrungsmittelresten über Fette bis zum Inhalt der Braunen Tonne) sowie nicht zuletzt landwirtschaftliche Reststoffe wie Gülle und Mist. All diese Stoffe haben einen Energiegehalt, der sich nutzen lässt. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die biogenen Reststoffe, die man bislang überwiegend noch entsorgt. Die in den Bio-Abfällen enthaltene Energie bleibt bislang meist unverwertet, geht also verloren – ganz im Gegensatz zu Wertstoffen wie Glas, Kunststoff und Papier, die bekanntlich in hohem Maße wiederverwertet werden.Vor diesem Hintergrund hat das derzeit im Landkreis Fulda realisierte Bio-Erdgas-Projekt der Biothan GmbH Pilot-Charakter. Hier werden organische Reststoffe energetisch genutzt, indem man daraus zunächst Biogas erzeugt, das anschließend zu Bio-Erdgas veredelt wird. Dies geschieht im Einklang mit den energiepolitischen Positionen der Bundesregierung sowie der Hessischen Landesregierung und zum Nutzen der Region.

Sie sind interessiert? Dann schreiben Sie Uns!

Heinrichstraße 17/19

36037 Fulda

Telefon: 0661-299-0

Fax: 0661-299-119

Email: info@biothan.de

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe